Technischer Systemplaner - Berufliche Perspektiven

Berufliche Perspektiven

  In jeder Firma gibt es Möglichkeiten des Aufstiegs. Je größer die Firma, desto mehr Möglichkeiten. Große Firmen qualifizieren ihre Mitarbeiter kontinuierlich.
Die üblichen staatlichen Fortbildungsmöglichkeiten sind:
   
  • Staatlich geprüfter Konstrukteur
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Mit Fachhochschulreife: Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW)
  • Mit Abitur: Studium zusätzlich z. B. an der Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
  • Während der Ausbildung ist die Fachhochschulreife optional zu erwerben. 
  • Die Fachhochschulreife kann aber auch in einem Jahr nach der Ausbildung in der Fachoberschule (FOS) erreicht werden.
  •  
    Weitere Informationen wie Rahmenlehrplan und Ausbildungsordnung finden Sie beim Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB: http://www2.bibb.de/tools/aab/aab_info.php?key=270810

    Dual plus Fachhochschulreife 

      Ab dem Schuljahr 2011 haben Sie die Möglichkeit, parallel zu Ihrer Berufsausbildung als Technischer Produktdesigner bzw. Technischer Systemplaner die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen. Weitere Informationen lesen Sie hier ...

    weiter ...