Unser Leitbild

 

Präambel

       Die Gewerbeschule Metalltechnik mit Technischem Gymnasium (G17) ist eine berufliche Schule, die sich in sehr unterschiedliche Bereiche gliedert. Unter dem Dach der G 17 vereinen sich berufliche Bildungsgänge des Dualen Systems und berufliche Vollzeitbildungsgänge zu einem vielseitigen Angebot, das jungen Menschen eine breite Palette beruflicher und allgemeiner Bildungschancen und Abschlüsse bietet. Das Spektrum der erreichbaren Abschlüsse reicht vom Hauptschulabschluss über die beruflichen Abschlüsse nach Bundes- oder Landesrecht bis hin zur allgemeinen Fachhochschul- und Hochschulreife.

Bildungsgänge des Dualen Systems der Berufsausbildung:

  • Technische(r) Produktdesigner / -in
  • Technische(r) Systemplaner/ -in

Bildungsgänge in Vollzeitform:

  • Vollqualifizierende Berufsfachschule Technische Kommunikation und Produktdesign
  • Berufsvorbereitungsschule (einschließlich Teilqualifizierung für Jugendliche mit Behinderungen)
  • Fachoberschule
  • Technisches Gymnasium

Vor dem Hintergrund der vielfältigen Bildungsgänge wird deutlich, dass die Tätigkeit in den unterschiedlichen Bereichen von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität verlangt. Für die Bewältigung der umfangreichen pädagogischen Aufgaben wird eine kompetente sich stets weiter entwickelnde Lehrerschaft benötigt. Gemeinsames Ziel des Unterrichts ist die Vermittlung von Kompetenzen fachlicher und allgemeiner Art, die die Schülerinnen und Schüler befähigen, ihre Bildungschancen zu nutzen und den Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden. Die Schülerinnen und Schüler können lernen, ihre Lebens- und Arbeitswelt in einer von Wandel und Veränderung gekennzeichneten Gesellschaft selbstständig mit zu gestalten. Neben der fachlichen Qualifizierung kommt der Entwicklung von demokratischem Bewusstsein, von Toleranz, Zivilcourage und Solidarität eine zentrale Bedeutung zu.

Die G17 ist eine Umweltschule, die ihre Abläufe an den Maßstäben des nachhaltigen Wirtschaftens orientiert und die ihren Schülerinnen und Schülern die Erkenntnis vermittelt, dass die ökologischen Probleme dringend gelöst werden müssen. Umweltschonendes Handeln aller Menschen unserer Schule wird gefordert und gefördert.

Alle, die an der Schule arbeiten und lernen, werden in ihrer Individualität angenommen und wirken mit ihren persönlichen Stärken an der Gestaltung des schulischen Lebens mit. Dafür schafft die Gliederungs- und Verfahrensordnung einen klaren Rahmen, der ein hohes Maß an Beteiligungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten bietet. Der Umgang miteinander wird durch die Prinzipien Offenheit und Transparenz bestimmt.

Das Leitbild der G17 schafft eine Voraussetzung für gesellschaftlich bezogenes und lebenslanges Lernen und Arbeiten. Ziel der schulischen Arbeit ist die optimale Qualifizierung für die Anforderun-gen der Berufs- und Arbeitswelt, die Förderung von Allgemeinbildung und eine soziale und ethische Bildung, in deren Mittelpunkt der Umgang miteinander auf der Grundlage von Menschenwürde und Gewaltfreiheit steht.

Allen Kolleginnen und Kollegen ist bewusst, dass die erfolgreiche Umsetzung des Leitbildes auch von den von außen gesetzten schulischen Rahmenbedingungen (z.B. Ressourcen) abhängt. Sie setzen sich deshalb für angemessene Rahmenbedingungen ein.

Alle am Schulleben Beteiligten orientieren ihr Handeln am nachstehenden Leitbild. Es ist wünschenswert, die G17 so zu gestalten, dass sich alle mit ihr identifizieren.