Dual Plus FHR

Doppelqualifikation Dual plus FHR

Fachhochschulreife während der Berufsausbildung 

 
Ab dem Schuljahr 2011 haben Sie die Möglichkeit, parallel zu Ihrer Berufsausbildung als Industriemechaniker bzw. Technischer Produktdesigner /Technischer Systemplaner die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen. Durch die Möglichkeit des kostenlosen Zusatzunterrichts können Sie im Vergleich zum herkömmlichen Weg zur Fachhochschulreife ein Jahr  einsparen.
 
                
Mit der Fachhochschulreife ergeben sich verschiedene attraktive Perspektiven
  • Das Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife ermöglicht ein Studium in allen Fachrichtungen an allen Fachhochschulen. Es besteht keine Bindung an Studiengänge mit technischer Ausrichtung.
  • Auch ohne Studium verbessern sich die Zukunftsaussichten. Die Einstellungschancen im Ausbildungsberuf steigen mit dem Erwerb der Fachhochschulreife.  
  • Der Abschluss ist auch für Absolventen interessant, die sich im öffentlichen Dienst bewerben wollen. Im gehobenen Dienst wird als Einstellungsbedingung die Fachhochschulreife vorausgesetzt.
 
Teilnahmevoraussetzungen
Sie haben ….
  • einen Realschulabschluss oder vergleichbar mit einem Notendurchschnitt von 3,0 oder besser in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (Ausnahmen sind im Einzelfall möglich)
  • einen Berufsausbildungsvertrag mit mindestens dreijähriger Ausbildungsdauer
  • die Zustimmung Ihres Arbeitgebers, falls der Unterricht in die Arbeitszeit fällt
 
Unterrichtsfächer
Sie erhalten zusätzlich zur Ausbildung im Wesentlichen Unterricht in den Fächern
  • Mathematik (ca. 50 %)
  • Deutsch (Sprache und Kommunikation)
  • Englisch.
Weitere Inhalte, die zur Erlangung der FHR notwendig sind, werden überwiegend durch den Berufsschulunterricht der Berufsausbildung abgedeckt.
 
Zeitliche Organisation
Der Ergänzungsunterricht erfolgt über 2,5 Jahre ab dem Februar des ersten Ausbildungsjahres
  • einmal pro Woche abends von 17 Uhr bis 20.15 Uhr und
  • während des Blocks zwei Mal wöchentlich von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr im Anschluss an die Berufsschule.
Voraussichtlich findet vor der Abschlussprüfung noch zusätzlich Prüfungsvorbereitungsunterricht statt.
 
Voraussetzung zur Erteilung der Fachhochschulreife
  • Erfolgreiche Teilnahme am Ergänzungsunterricht
  • Abschlussprüfung der Berufsausbildung
  • Bestehen der FHR-Abschlussprüfung (Dauer der Prüfungen: 180 min Deutsch, 120 min Englisch, 120 min Mathematik)